News  

An alle Sportfreunde !

Am 18.11.2018 findet unsere Ortsgruppenprüfung statt.  Beginn 9 Uhr am OG - Gelände Am Karlsturm;  Gäste sind herzlich willkommen - für Speisen und Getränke ist gesorgt -  Der Vorstand  …
   

Übungszeiten  

Trainingszeiten

(Junghund-/ Begleithund-/ Schutzhundausbildung)

 

Mi

So

ab 17:00 Uhr

ab 08:30 Uhr

 
   
   
   

Anmeldung  

   

Gegründet 1921,
1925 kaufte Curt Herb die Hündin „Bärbel vom Hammerhof“ geb.: 22.9.1923. Diese Hündin wurde mit 2 Jahren von dem reinrassigen Schäferhund „Aff“ , Besitzer Paul Löscher, gedeckt. 1926 fiel der 2. Wurf nach „Asko vom Rothenacker“.
Die Welpenabnehmer Otto Werner, Paul Werner, Arno Müller, Albert Fromhold Mylau und Robert Keil Plauen wurden gleich als Mitglieder geworben. Vorsitzender war Paul Löscher, Zuchtwart Curt Herb, Übungswart Otto Werner, Kassierer Paul Werner und Schriftwart Paul Matheuer.
Der Übungsplatz war bei Sportfreund Löscher am früheren Schützenplatz (Reithalle Dammsteinstraße). Ein fester Übungsplatz stand 1928 zur Verfügung und zwar der Sportplatz an der Maxstrasse (heute Haydnstrasse).
Auch auf diesem Platz dauerte die Herrlichkeit nicht lange und es wurde wieder ein Übungsplatz gesucht. Nach Rücksprache mit Herrn Jahn von der Brauerei in Cunsdorf bekamen wir dann den früheren Sportplatz hinter dem Pürzels Wald mit massiver Unterkunft (heute Dammer´s Ruh genannt).
Auf Betreiben des Verpächter´s aber auch auf Wunsch verschiedener Mitglieder den Übungsplatz wieder näher an die Stadt zu verlegen zogen wir wieder aus um den Übungsplatz auf das Gelände hinter der Kux´schen Ziegelei zu verlegen.

Nach dem 2. Weltkrieg wurde die Unterkunft, ein alter Eisenbahnwaggon durch Kinderhand mit sämtlichen Inventar in Schutt und Asche gelegt und der Verein stand wieder vor dem Nichts.

Zum 2. mal zog der Verein an die Maxstrasse .Im Frühjahr 1951 wurde uns der Platz durch die Stadt aufgekündigt, weil hier Schrebergärten entstehen sollten. Es wurde in den sauren Apfel gebissen und wir nahmen das, von der Stadt, uns zur Verfügung gestellte Gelände am Carlsturm in Pacht auf 20 Jahre.

Der Sportfreund Hendel beschaffte uns ein Baracke die ausgebaut wurde und heute noch steht.
Der Verein wurde in den 50-iger Jahren in die Sektion Dienst- und Gebrauchshunde (SDG) umgewandelt und der Gesellschaft für Sport und Technik (GST) unterstellt was viele damalige Mitglieder zum Austritt aus den Verein bewegte.

In den 70-iger Jahren wurde die SDG dann dem Verband der Kleingärtner, Siedler und Kleintierzüchter (VKSK) angegliedert. Da sich immer mehr Hundefreunde bei der SDG anmeldeten wurde der Übungsplatz am Carlsturm zu klein und es wurde auch der Sportplatz in Hauptmannsgrün als Übungsplatz mit genutzt.
Auf Grund der Wende 1989 wurde der Wunsch vieler Mitglieder der SDG wach, diese wieder in einen Verein zurück zu verwandeln. Dabei ging es um die Entscheidung einen Verein für Deutsche Schäferhunde oder einen Allgemeinen Hundesportverein zu gründen.

Am 23.März.1990 wurde in der Turnhalle Unterheinsdorf eine Mitgliederversammlung einberufen, wo in geheimer Abstimmung jedes Mitglied sich für einen dieser Vereine entscheiden sollte.
Mit Zweidrittel-Mehrheit entschieden sich damals die Mitglieder einen Verein für Deutsche Schäferhunde zu gründen. In Abstimmung mit den Mitglieder Reinhard Hüttig, Hans-Jochen Pürzel, Armin Müller und Ralf Ciamperla wurde eine Satzung erarbeitet und allen Mitglieder zugestellt.
Am 8.Juni.1990 kam es dann im Vereinsheim Am Carlsturm zur Neugründung des Vereines für Deutsche Schäferhunde (SV) e.V. Reichenbach. Zum neuen Vorsitzenden wurde Reinhard Hüttig gewählt.
Als Zuchtwart fungierte Hans-Jochen Pürzel, als Kassenwart Lothar Krauss, als Ausbildungswart Joachim Künzel, als Schriftwart Ralf Ciamperla. Mit der Gründung des Vereines kam es auch zu Differenzen zwischen den beiden Ausbildungsplätzen am Carlsturm und Hauptmannsgrün, so dass es 1990 zur Trennung zwischen beiden Ausbildungsplätzen kam und die Mitglieder von Hauptmannsgrün einen Allgemeinen Hundesportverein gründeten.

   
© SV OG Reichenbach/ Vogtland | Am Karlsturm | 08468 Reichenbach | mail: info@sv-og-reichenbach.de |